Vogelexkursion Kranenburger Bruch 26 april 2015

KRANENBURGER BRUCHDas 115 Hektar große Naturschutzgebiet grenzt unmittelbar an den Landschaftsraum der Düffel. Sowohl die Grünland- als auch die Schilfnutzung spielen hier eine wichtige Rolle. Durch die langjährige extensive Nutzung ist ein Mosaik aus verschiedenen Lebensräumen entstanden. Von dieser Vielfalt profitiert eine artenreiche Insekten-, Amphibien- und Vogelfauna sowie viele Pflanzenarten, von denen die wichtigsten vorgestellt werden.

Der Fokus der von Naturschutzreferentin Lisa Schinkel geführten Exkursion liegt jedoch auf den Vogelarten, die hier leben. Zurzeit brüten im Gebiet unter anderem Kiebitze, aber auch bei Blau- und Schwarzkehlchen sowie bei Wiesenpiepern und Zwergtauchern stehen die Chancen gut, dass sie zu sehen und/oder zu hören sein werden. Von der Beobachtungskanzel am Flachwassersee, der 2008 angelegt wurde und an dessen Ufern sich ein naturnaher, dichter Schilfsaum mit Röhricht entwickelt hat, werden sicher auch einige Entenarten zu sehen sein.

 

Den Teilnehmern wird empfohlen, festes Schuhwerk zu tragen und wenn vorhanden, ein Fernglas mitzubringen.
 
Datum: Sonntag, 26. April 2015
Uhrzeit: 10 Uhr
Anmeldung: nicht erforderlich, Rückfragen unter Tel. 02826-9187600
Preis: Erwachsene: 5 Euro, Kinder bis 12 Jahre kostenlos
Treffpunkt: Parkplatz an der B9 gegenüber der Haltestelle „Tüthees“, am Abzweig „Kurze Hufen“